Hotelwagon und Taxi

Sigmund Kjos-Wenjum, Großvater des heutigen Besitzers Ståle, ca. 1966/67 in bekannter Positur im Garten des Eikum Hotell. Autos und Pferde waren wichtig im Leben des Großvaters. Früher befanden sich Pferdestall, Scheune und Garage im selben Gebäude. Heute befindet sich an dieser Stelle der Speisesaal.

Der grüne VW-Bus auf dem Foto war das Taxi, der rote das Hotelauto. Beide Fahrzeuge wurden zur Beförderung von Touristen eingesetzt, neben einem weiteren Taxi, das einem anderen Taxifahrer im Ort gehörte (entweder Johannes Fredheim oder Olav Hillestad). Die Touristenfahrten führten ins Jostedalen, ins Sognefjell, nach Tungestølen, zum Freilichtmuseum De Heibergske samlinger in Kaupanger, zur Stabkirche in Urnes und nach Råadn.

Großvater Sigmund und Vater Birger brachten während der ganzen Sommersaison täglich Touristen zu allen Attraktionen in der Region. Manchmal ging die Fahrt auch zum Feivall in Mollandsmarki, wo Mons Feivall die Gruppe zum Aussichtspunkt führte, während er kleine Geschichten über die Gegend erzählte. Den niederländischen und deutschen Touristen verschlug es so manches Mal die Sprache.

Das Foto muss vor dem 1. Mai aufgenommen worden sein, weil Großvaters Mütze grau ist. Ab dem 1. Mai trug er Jahr für Jahr eine weiße Chauffeursmütze – den ganzen Sommer lang.